Fond für Kommunikationshilfen

Der Zugang zu Angeboten der Gesundheitlichen Selbsthilfe für gehörlose oder schwerhörige Menschen in Berlin und Brandenburg wird jetzt einfacher: Über die Gemeinschaftsförderung der gesetzlichen Krankenkassen wurde zum zweiten Mal ein „Fonds für Kommunikationshilfen“ aufgelegt. Diesen Kommunikationsfonds verwaltet die Landesvereinigung Selbsthilfe.

Der Kommunikationsfonds kann für Veranstaltungen der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe (§ 20h SGB V) genutzt werden; das sind z.B. Fachtage zu Gesundheitsthemen, von der Selbsthilfe veranstaltete Gesundheitsmärkte und Diskussionsveranstaltungen zu Gesundheitsthemen. Selbsthilfegruppen können Unterstützung für reguläre Treffen anfordern. Auch gemeinsame Besichtigungen von Gesundheitseinrichtungen sind förderfähig.

Der Kommunikationsfonds richtet sich an Selbsthilfe-Aktive der gesundheitlichen Selbsthilfe in Berlin und Brandenburg: Organisationen, Gruppen, Initiativen, aber z.B. auch Selbsthilfe-Kontaktstellen.