Beruftstätig sein mit einem behinderten Kind

Der Ratgeber informiert Eltern behinderter Kinder bei Vereinbarkeitsfragen und leistet einen wichtigen Beitrag zum Wiedereinstieg in den Beruf, wenn nach der Geburt eines Kindes mit Behinderung oder chronischer Erkrankung die Erwerbstätigkeit unterbrochen wurde.

Die überarbeitete zweite Auflage berücksichtig die aktuelle Rechtslage, geht aber auch auf Änderungen ein, die sich bei einigen Hilfen durch das Bundesteilhabegesetz (BTHG) zu 01. Januar 2020 ergeben werden.

Aufgezeigt wird, welche Leistungsansprüche Mütter oder Väter in der jeweiligen Lebensphase ihres behinderten Kindes geltend machen können und unter welchen Voraussetzungen sie Hilfen beanspruchen können, wenn sie selbst erkranken oder sich ganz oder teilweise von der Arbeit freistellen lassen wollen/müssen.